Interim Management

‹ Zurück zur Übersicht

 

Was ist Interim Management?

Das Interim Management stammt von dem lateinischen Wort ad interim ab und beschreibt eine befristete Art des Managements. Im Gegensatz zu der Zeitarbeit, fokussieren Interim Manager ausschließlich das betriebswirtschaftliche Management auf Zeit.

Die Bezeichnung ad interim kommt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt vorläufig, in der Zwischenzeit oder unterdessen.

Interim Manager übernehmen verschiedenste Aufgabengebiete im Management Bereich – branchenunabhängig. Meist übernehmen sie die Verantwortung über den Ablauf und die Ergebnisse von klar definierten Projekten oder Linienpositionen, für deren Dauer sie eingestellt wurden. Sobald das Projekt/ die Stelle abgeschlossen ist, verlassen sie das Unternehmen.

Oft werden Interim Manager eingestellt, um einen neutralen Blickwinkel und spezialisiertes Wissen zu bekommen. Auch Umstrukturierungen in Unternehmen werden gerne von neutralen Dritten übernommen, da diese unvoreingenommen agieren. Das Projektmanagement ist ebenfalls oft ein beliebter Arbeitsbereich für Interim Manager. Im Endeffekt gibt es keine genauen Arbeitsbereiche, in denen Interim Manager eingesetzt werden. Sobald ein Unternehmen eine Management Aufgabe auslagert, um diese mit Neutralität und spezialisiertem Know-How zu erledigen, werden Interim Manager für einen gewissen Zeitraum eingestellt. Somit kann mithilfe externer Fachleute schnell und flexible auf Marktschwankungen reagiert werden und es entsteht keine Konkurrenzsituation innerhalb der Führungspositionen des Unternehmens.

Ja, beim Interim Management handelt es sich um freiberufliche Tätigkeiten, da diese sich in keinem dauerhaften Arbeitsverhältnis befinden.