Equal Pay

‹ Zurück zur Übersicht

 

Was ist Equal Pay?

Der Equal Pay Grundsatz wurde im Zuge der wachsenden Importanz der Zeitarbeit in der Wirtschaft eingeführt. Unzählige Unternehmen engagieren Personalberatungsunternehmen, um kurzzeitige Personalengpässe mithilfe von Leiharbeit zu überbrücken. Das sogenannte Temp-To-Perm-System (Zeitarbeit mit anschließender Übernahme in Festanstellung) gewann in den vergangenen Jahren an Relevanz und im Zuge dessen auch der Equal Pay Grundsatz.

Die Equal Pay Definition lautet, dass Equal Pay eine gleiche Bezahlung für dieselbe Position gewährleistet. Somit soll die Gleichstellung der Zeitarbeitnehmenden und der Stammbelegschaft gesichert werden. Der Equal Pay Grundsatz bezieht sich dabei vorrangig auf Lohn, Gehälter und Urlaubsgelder etc., jedoch ebenfalls auf eine Gleichberechtigung der Nutzung verschiedener Angebote wie Gemeinschaftsräumen oder Belegschaftskindergärten.

Ebenfalls wurde im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz ein Paragraf der Gleichstellung (§8) erlassen, welcher besagt, dass der Verleiher dazu verpflichtet ist, während der gesamten Zeit der Überlassung, eine Gleichstellung von Zeitarbeitnehmenden und der Stammbelegschaft zu gewährleisten. Dies bezieht sich insbesondere auf die Arbeitsbedingungen einschließlich des Arbeitsentgeltes.

Der Equal Pay Day startet jedes Jahr unter einem anderen Motto, um insbesondere auf die geschlechterspezifischen Lohnlücken in der Gesellschaft aufmerksam zu machen.