Servant Leadership – Führen statt Fordern

In Zeiten von VUCA Welt und digitaler Transformation werden nicht nur neue Arbeitsmodelle wie New Work laut, sondern ebenfalls für uns neuartige Führungsstile, wie das Servant Leadership. Hierbei handelt es sich um Denk- und Arbeitsweisen, die zu großen Teilen auf Zuhören und Verstehen beruhen1, und nicht von neuen Methoden oder Prozessen, die mit wenig Aufwand die ideale Art zu Führen versprechen. Das Servant Leadership gilt als moderner Gegenentwurf zum klassischen Vorgesetzten2 und dreht somit alteingesessene Hierarchiestrukturen um3. Bei diesem Führungsstil soll eine Haltung eingenommen werden, die sich rein an den Bedürfnissen und Interessen der Mitarbeitenden orientiert4 und somit Raum zur Selbstorganisation und persönlichen Entfaltung bietet5. Dabei soll auf Augenhöhe kommuniziert werden6, um auf diese Art zwischenmenschliche Beziehungen zu fördern, sich selbst als Führungskraft zurückzunehmen, den anderen etwas Gutes zu tun und somit das gesamte Team voranzubringen7 8. Doch woher kommt der Begriff? Was ist ein Servant Leader? Welche Fähigkeiten sollte die Person besitzen und welche Vorteile können aus einer solchen Führungsart gezogen werden?

Der Begriff wurde erstmalig 1970 von Robert K. Greanleaf in seinem Essay „The Servant as Leader“9 geprägt und ist seither hauptsächlich im agilen Arbeitsumfeld beliebt10. Falsche oder schlechte Übersetzungen des englischen Begriffs brachten den Ruf des Servant Leaders in der Vergangenheit in Verruf, da ein schwaches Führungsbild der Unterwerfung erzeugt wurde11 – doch genau das Gegenteil ist der Fall: kollaborative Unternehmenskultur12. Aufgrund der steigenden Dynamik und Komplexität der modernen Welt ist es einer einzelnen Person kaum mehr möglich, ein Team sowie das Unternehmen gleichermaßen zu vertreten13.

Was ist Servant Leadership?

Die meisten von uns werden noch von klassischen Führungsstilen geprägt sein – insbesondere die ältere Fraktion. Traditionelle Führungskräfte haben es nie gelernt, Kontrolle abzugeben und traditionelle Arbeitnehmende haben nie gelernt, mit delegierter Verantwortung umzugehen14. Plötzlich reden alle vom Wegfall institutionalisierter Macht und unterstützender Führung15. Doch wie sind diese Extreme zu vereinen?

Servant Leader bieten hauptsächlich Hilfestellungen, beispielsweise zur Selbstorganisation, denn auch dieser bedarf es an Führung16. Es geht darum, die eigenen Mitarbeitenden zu befähigen, anstatt ihnen Befehle oder direkte Anweisungen zu erteilen17. Daher nennt man diese Art der Leitung auch die dienende Führung18. Dabei werden individuelle Bedürfnisse seitens der Führungskraft identifiziert, Individualität gefördert, Inspiration und Denkanstöße geboten, Visionen geschaffen und Mitarbeitende zu Bestleistungen motiviert19. Eine Top-Down Führung eines autokratischen Chefs hat hier wenig zu suchen20, da es darum geht, sich kompromisslos nach den Mitarbeitenden zu richten21. Wer andere also mit einer Zukunftsvision zum Erfolg leitet, gewinnt nicht nur ein effizientes Team, sondern macht jeden Erfolg auch zu einem Team-Erfolg22 23.

Servant Leader überzeugen mit ihrer Vision, was dazu führt, dass ihre Mitarbeitenden ihnen nicht gehorchen, sondern aus eigenen Stücken folgen24. Dabei werden Wege und Richtungen gegeben und auf Entscheidungsmacht verzichtet25 – der Leader steht als dienende Kraft an zweiter Stelle und nimmt somit eine völlig neue Rolle im Unternehmen ein26.

Servant Leadership Beispiel27 28

Auch sorgen Servant Leader für notwendige Weiterbildungen – hier liegt die Betonung jedoch auf notwendig. Viele kennen die Situation bestimmt, wenn von oben eine Weiterbildung vorgeschrieben wird, man jedoch denkt, sie bringe nichts und genervt die Zeit absitzt. Bei Servant Leadership Fortbildungen werden jedoch die Mitarbeitenden gefragt, welche Kompetenzen sie benötigen und welche Kurse sie belegen möchten, um somit einen besseren Output durch gesteigerte Motivation und Gewissenhaftigkeit zu erlangen.

Dies führt dazu, dass sich Teams durch gegenseitige Hilfe effizienter entwickeln und temporäre Einzelausfälle besser abfangen können. Schließlich weiß jedes Team am besten selbst, was es braucht.

„Servant Leaders serve by leading and lead by serving”

Jean Tabaka29

Welche Fähigkeiten braucht ein Servant Leader? 30 31

Empathie –>emotionale Intelligenz
Bescheidenheit                  –>Machtposition aufgeben
Vertrauenswürdigkeit       –>Integrität zeigen
Gemeinschaftssinn            –>Teambuilding
Überzeugungskraft –>zielführende, positive Kommunikation
Visionäres Denken –>als Impulsgeber:in fungieren
Akzeptanz            –>integrative und ganzheitliche Sichtweise
Selbstreflektion ohne Wertung –>Zuhören
Strategische Intuition –>neugierig und innovativ
Teamfähigkeit –>Unterstützung bei der Beseitigung von Blockaden

Vorteile für Servant Leader32 33

Unsere agile und digitale Welt hat ebenso zu der Veränderung von Ansprüchen geführt. Eine einzelne Person kann kaum all die Herausforderungen bewältigen, die anfallen – es braucht eine selbstorganisierte Gemeinschaft, wodurch der Teamgedanke in den Vordergrund rückt.

Dabei unterliegt der Führungsstil der Annahme, dass Menschen, denen von der Führungsseite Vertrauen entgegengebracht wird, gewissenhafter, kreativer und effizienter arbeiten – Wertschöpfung entsteht durch Wertschätzung. Auch kurze Feedbackwege sind hier von Vorteil.

Anstatt Macht auszuüben und sich auf Rechte zu berufen, die sich aus einer Hierarchie heraus ergeben, fördert der Servant Leader den kollaborativen Ansatz innerhalb des Teams – und damit im gesamten Unternehmen.

Expert:innen kritisieren den Servant Leadership Führungsstil, da er US-amerikanische Züge aufweist und es als fragwürdig angesehen wird, wie sehr dieser Stil auf westeuropäische Verhältnisse übertragbar ist34. Auch könnte man sich fragen, ob der Ansatz des Servant Leaderships vielleicht zu idealisiert ist. Außerdem ist fragwürdig, ob der Führungsstil tatsächlich zu einer Effektivitätssteigerung führt oder ob eher das Gegenteil eintrifft. Wir sind gespannt, zu welchen Ergebnissen zukünftige Studien zu den tatsächlichen Auswirkungen des Ansatzes kommen werden.  

QUELLEN

[1][11][31][33] https://www.capgemini.com/de-de/2021/01/agile-befaehigung-servant-leadership/

[2][13][15][21] https://digitaleneuordnung.de/blog/servant-leadership/

[3][4][5][6][7][9][10][17][18][19][20][23][24][25][26][27][30][32]https://ifm-business.de/aktuelles/business-news/servant-leadership-fuehrung-als-helfende-hand.html

[8][12][14][16][22][28][29] https://www.agile-academy.com/de/scrum-master/servant-leadership-wie-funktioniert-fuehrung-im-agilen-kontext/

[34] https://www.dgfp.de/hr-wiki/Die_F%C3%BChrungskraft_als_Diener_.pdf