Die VUCA Welt – Menschen und Transformation im Einklang

Digitalisierung, Transformation of Workforce, Fachkräftemangel und Co. Alles schon lange keine neuen Begriffe mehr für uns. Doch wie kann es sein, dass die immer gleichbleibenden Themen konstante Veränderungen mit sich bringen? Wie sollen sich Unternehmen auf Bestehendes verlassen können, wenn das einzig Gleichbleibende ist, dass sich alles stetig verändert? Diese Problematik beschreibt das VUCA Modell. Die VUCA Welt verkörpert vier Herausforderungen, die die digitalisierte Arbeitswelt meistern muss. Dabei wird unter anderem das Change-Management großgeschrieben. VUCA beschreibt die Entscheidungskunst zwischen alten Lösungswegen und neuen Begebenheiten. Doch was ist VUCA genau? Was bedeutet es und wie wirkt sich die VUCA Welt auf Unternehmen aus?

WOHER KOMMT DER BEGRIFF VUCA?

Der Begriff wurde zu Beginn der 90er Jahre vom amerikanischen Militär geprägt1. Zum Ende des kalten Krieges, dem Ende der Sowjetunion, beschrieb VUCA „die Umgebung, in der das Militär operiert“, was zum Ausdruck brachte, dass „der Wegfall des alten Feindbilds eine Lücke gerissen hatte: Das traditionelle Freund-Feind-Muster war überkommen, neue Sichtweisen der Beziehung mussten entwickelt werden“2.

Einfacher gesagt bedeutete es, dass das Bild des gemeinsamen Feindes („der Ostblock“) plötzlich wegfiel und neue Sicht- und Reaktionsweisen gefunden und umgesetzt werden mussten3. Es konnte sich nicht mehr auf dasselbe Ziel fokussiert werden – man musste sich und seine Denkweisen anpassen. Und genau das definiert die VUCA Welt: Anpassung.

WAS BEDEUTET VUCA WELT? 4

Der Begriff VUCA ist ein englisches Akronym, ein Kunstwort, welches sich aus den Anfangsbuchstaben anderer Wörter zusammensetzt.

Die genau VUCA Welt Definition lautet dabei wie folgt:

  • V für volatility. Das englische Wort volatility bedeutet übersetzt Volatilität/ Unbeständigkeit. Es soll verdeutlichen, dass sich die moderne Welt ständig verändert und immer schneller und somit unvorhersehbarer wird. Kleine Aktionen ziehen enorm große Reaktionen mit sich, deren Auswirkungen oft schwer einschätzbar sind.
  • U für uncertainty. Wenn die Vorhersehbarkeit von Reaktionen sinkt, so steigt automatisch die Unsicherheit. Es liegt in der menschlichen Natur, Unsicherheiten zu vermeiden und stets nach der Vorhersehbarkeit zukünftiger Ereignisse zu streben. Wenn diese Vorhersagen jedoch stets ungenauer und schwieriger zu treffen sind, beeinträchtigt das insbesondere wirtschaftliche Bereiche wie das Investitionsmanagement.
  • C für complexity. Wenn Ursachen und die dazugehörigen Auswirkungen komplexer werden, wird problembezogenes Handeln schwieriger; unübersichtlicher; vielschichtiger. Entscheidungen entwickeln sich zu einem immer komplexeren und nicht mehr steuerbaren Netz aus Reaktion und Gegenreaktion.
  • A für ambiguity. Es bedeutet Mehrdeutigkeit. Genaue Definitionen sind schwerer zu treffen, da ehemals etablierte Muster durch den Wandel nicht mehr zutreffend sind.

WIR LEBEN IN EINER VUCA WELT5

Insbesondere im unternehmens-wirtschaftlichen-Kontext sowie der Forschung findet die VUCA Welt besondere Relevanz. Alteingesessene und hierarchische Führungsstile werden zu digital Leadership und die Digitalisierung übernimmt und verändert die Bedingungen als auch die Anforderungen, die an den Arbeitsalltag gestellt werden. Führungspersonen müssen Probleme entschlossener und schneller angehen, um die Chance zu bekommen, diese zu lösen. Agilität, Transparenz und Teamfähigkeit werden hier zur neuen Kernkompetenz von Leadership in der VUCA Welt.

VUCA WELT: DIGITALE TRANSFORMATION6

Für Unternehmen bedeutet das im Grunde, gemeinsam für die Zukunft voranzudenken. Führung in der VUCA Welt bedeutet, Weiterdenkern die Chance zur Entfaltung und Innovation zu geben und gemeinsam den bestmöglichen Weg nach vorne anzustreben. Diese Art der Führung in der VUCA Welt bezeichnet man ebenfalls als Human Centered Design7. Hauptsächlich beschreibt dieser Führungsstil gemeinsam Strukturen zu entwerfen, die Notwendigkeit der Digitalisierung zu erkennen und durch brainstorming and networking zu einem zielführenden Ergebnis zu kommen und Probleme somit effizient zu lösen.

Die VUCA Arbeitswelt bedeutet für Führungskräfte und Unternehmen also, die Logik in der Veränderung zu verstehen und Empathie für Konsequenzen aufzubringen. Es geht darum, zusammen mit den Mitarbeitenden deren Bedürfnisse zu erkennen und sich gemeinsam mit diesen auseinanderzusetzen, um als Team sinnvolle Methoden für die Zukunft zu entwickeln.

Das VUCA Modell, wie es bisher beschrieben wurde, ist jedoch hauptsächlich ein Modell, welches negativ auf Veränderungen hinweist, beziehungsweise auf diese aufmerksam macht. Doch die sich im stetigen Wandel befindende digitalisierte Welt wäre nicht so komplex wie beschrieben, wenn nicht ebenfalls schon ein Gegenmodell mit Lösungsvorschlägen existieren würde. Wie praktisch, dass dieses ebenfalls VUCA Modell heißt! Um der Verwechslungsgefahr zwischen dem traditionellen und dem lösungsorientierten VUCA Modell aus dem Weg zu gehen, betiteln wir das lösungsorientierte Modell hier als VUCA Modell (2.0). Dies ist jedoch nicht der offizielle Name – obwohl es einiges erleichtern würde.

VUCA MODELL (2.0)8

  • Von nun an steht das V für vision. Für gemeinsam die Zukunft gestalten. Für eine Orientierungshilfe in der digitalen Welt. Für intrinsische Motivation.
  • U für understanding. Ab jetzt geht es darum, Zusammenhänge zu verstehen und diese für andere verständlich im Unternehmen zu verbreiten. Man bezeichnet es als meta-strategisches Denken und Planen.
  • C für clarity. Das neue Motto? Klar und einfach! Um Vertrauen und Transparenz zu schaffen, soll der Fokus von nun an nur noch darauf gelegt werden, was wirklich wichtig und zielführend ist.
  • A für agility. Agilität beinhaltet hier die Anpassungsfähigkeit und die spontane Beweglichkeit des digitalen Leaderships bei volatilen Wirtschaftslagen. Innovation muss gefördert und wirtschaftliche Resilienz ausgebaut werden.

HERAUSFORDERUNGEN DER VUCA WELT9

Bereits Albert Einstein sagte: „Wir können die Probleme nicht auf demselben Niveau des Denkens lösen, auf dem wir waren, als wir sie erschufen“. Digitalisierung ist ein von Menschen geschaffener Wandel, der stetig fortschreitet. Man kann also nicht davon ausgehen, dass alte Denkweisen einen hier voranbringen.

Mittlerweile spricht man von einer „dynaxic world“. Diese englische Beschreibung setzt sich aus den Worten dynamic und complex zusammen und beschreibt genau das, was die VUCA Welt ausmacht. Die größte Herausforderung dabei ist es wahrscheinlich, eine funktionierende Teamarbeit zu etablieren und das outside-the-box Denken in Unternehmen zu ermöglichen und es zu implementieren.

Schlussendlich kann man sagen, dass VUCA aktuell eine der wenigen Konstanten der Arbeitswelt ist. Denn eines ist sicher: Der Wandel schreitet voran und es sieht nicht so aus, als würde er in nächster Zeit zum Stillstand kommen10.

QUELLEN

[1][2][4][5][6] https://praxistipps.focus.de/vuca-welt-das-versteht-man-darunter_125075#:~:text=%20VUCA-Welt%3A%20Das%20Kunstwort%20erkl%C3%A4rt%20%201%20V,spezialisierten%20Welt%20geht%20es%20nicht%20nur…%20More%20

[3][8] https://www.vuca-welt.de/

[7] https://en.wikipedia.org/wiki/Human-centered_design

[9] VAN DEN HEUVEL, Steven C. und Jacobus KOK, 2019. Leading in a VUCA World. Springer. ISBN 9783319988849

[10] HELLER, Jutta, 2019. Resilienz für die VUCA-Welt: Individuelle und organisationale Resilienz entwickeln. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden, Imprint: Springer. ISBN 978-3-658-21044-1